Skip to Main Content »

Ihr Warenkorb ist leer.
Search Site

 


Erfahrungsbericht Maximilian Dietz

Gläser von Spiegelau: Von einem Bar-Profi getestet

 

Die Kaffeegläser der Perfect Serve Collection by Stephan Hinz, das Perfect Espresso / Shot Glass und das Perfect Latte Macchiato / Highball Glass, wurden von Spiegelau an Verbraucher gesendet, um ehrliche Erfahrungsberichte über den Einsatz und die Benutzung dieser Gläser zu erhalten. Umso schöner war es, unter den zufällig ausgewählten Verbrauchern auch einen Bartender zu haben, der die Gläser an seinem Arbeitsplatz ausprobiert hat. Lesen Sie selbst!

 

Maximilian Dietz: „Wunderbare Gläser – daheim wie in der Bar

 

Ich habe von Spiegelau ein wunderbares Testpaket erhalten. Ausgestattet mit Espressogläsern, Latte Macchiato-/Highball-Gläsern, einem Poliertuch und einer Packung Cantuccini ging es direkt zu meinem Arbeitsplatz einem Restaurant mit Bar, in dem ich seit einiger Zeit inzwischen hinter dem Tresen stehe.

Beide Gläsertypen haben gleichen vertikalen Schliff mit zwei horizontalen Rundumschliffen. Sie wirken auf den ersten Blick als hätten Sie keine Gleichmäßigkeit bei der Anordnung der Schliffe, was es wunderbar organisch und kunstvoll wirken lässt. Auf den zweiten Blick merkt man dann, dass die Längsschliffe doch einem ganz bestimmten Ablauf folgen und so schön geometrisch wirken. Durch die die recht tiefen Schliffe im dickwandigen Glas spielt das Licht beim Eintreffen und erzeugt Spiegelungen und Lichtbrechungen, die das Glas wie ein altes edles Kristallglas wirken lassen, aber gar nicht altbacken, sondern im Gegenteil wunderbar modern, gradlinig und für alle Zwecke flexibel einsetzbar. Ebenfalls durch das dicke Glas wirkt es bereits beim ersten Anfassen absolut hochwertig und robust, ohne aber negativ beim Lagern oder Hantieren aufzufallen. Auch hat es einen schönen temperaturstabilisierenden Effekt. Heißes bleibt länger heiß und Kaltes länger kalt.

Das Espressoglas hat eine schöne handliche Größe, in der eine klassische Espressomenge zur Geltung kommt und nicht untergeht, man aber auch keine Angst haben muss, dass ein Espresso Doppio oder ein Espresso Macchiato nicht problemlos hineinpassen würden. Nicht zuletzt ist dies auch dem schönen Winkel der Gläserwände zu verdanken.

Das Latte Macchiato-Glas hat die gleichen Vorzüge und keinerlei Nachteile. Zusätzlich eher spielen die Spiegelungen der Kristallgläser schön mit den Schichten des Latte Macchiato und erzeugen so eine zusätzliche optische Ebene.

Was mich aber bei beiden Gläsern wirklich fasziniert hat ist der Glanz und die Sauberkeit mit der sie direkt, ohne schon poliert zu haben, aus der Gastrospülmaschine kamen. Keine angeklebte Milch, keine Ecken oder Kanten, an denen sich Wasser verfangen hat. Alles fließt wunderbar ab und erspart viel Arbeit, wenn das [im Testpaket enthaltene] Poliertuch [von Spiegelau] zum Einsatz kommt, das endlich einmal groß genug ist, um nicht mehr zwischen Wasserflecken und Fingerabdrücken abwägen zu müssen.

Beide Gläser lassen sich gut in der Bar oder auf der Kaffeemaschine stapeln. Sie halten gestapelt sehr gut aufeinander, ohne dass man Angst haben muss, dass sich etwas verkeilt. Auch aufrecht gestapelt glänzen die Gläser durch eine exakt definierte Linie, bis wie weit sie ineinander rutschen. Hier zeigt sich wie an vielen anderen Stellen auch die perfekte Herstellungstechnik. Alles passt perfekt zusammen, keine Abweichungen in der Größe oder im Schliff. Wenn man hier ein Glas kauft weiß man, was man hat und wie perfekt es zu den anderen passt.

Zu guter Letzt hat mich auch die Stabilität überrascht: Ich dachte erst die Schliffe sorgen für Sollbruchstellen wenn einmal ungeplante Belastungen das Glas überraschen. Aber gar nichts dergleichen. Als eine Aushilfe meine Gläser hat fälschlicherweise einräumen wollen und dann auf eine geflieste Theke mit einem ausgebreiteten Geschirrtuch aus ca. 30 cm hat fallen lassen habe ich schon befürchtet, dass das ein kurzes Vergnügen mit den neuen Gläsern war. Aber zu unser aller Erstaunen hat sich das Glas gar nichts anmerken lassen. Ich suche bis heute noch nach einem Sprung oder Kratzer, aber ich glaube, da suche ich noch Ewig.

Unterm Strich wunderbar belastbare Gläser, denen, wenn sie meinen Arbeitsplatz aushalten, in meiner Heimbar ein langes, glanzreiches Leben bevorstehen. Es werden nicht meine letzten Spiegelau-Gläser bleiben, so viel ist sicher.